Heute, ca. 50 Kw vor dem Start zum 19.Ostseeman 2020, wollen wir uns kurz vorstellen.
Wir, dass sind Markus Groth vom Triathlon Verein Dänischer Wohlt und Rene Kirschke vom Eckernförder MTV.

Rene: Markus, du Kieler Jung, wie geht’s dir so nach der festen Zusage Start Ostseeman  2020?
Markus:grins…Okay, eigentlich nicht anders als vorher, im Moment zumindest noch.Der Gedanke zu starten, kam ja schon bei der Siegerehrung der MD Ostseeman 2019.The Voice of Ostseeman Andy Kauffmann hat ja wiedermal seinen Charme spielen lassen!Der Start beim Ostseeman wird meine erste Langdistanz, aber wie geht’s Dir eigentlich Rene bei dem Gedanken an OM 2020?
Rene: kleiner Seufzer…hmmm, bin ja schon 3.Mal beim OM gestartet, davon 2 mal als Finisher ins Ziel aber auch 1 mal  bei km 21 auf der Laufstrecke leider raus.
Ich wollte in Gedanken immer nochmal eine Langdistanz machen, dass wir beide es jetzt zusammen beim OM2020 machen, finde ich echt super und gibt mir nochmal einen extra Schub an Motivation.
Rene:Markus, du bist 45 Jahre jung und vom Beruf Selbstständig. Wie lange machst du schon Triathlon und wie kamst du dazu?
Markus:Meine Frau und einer meiner beiden Söhne hatten schon vor mir mit dem Sport begonnen.Als Zuschauer habe ich sie oft begleite, fand es Super und es war eine neue Herausforderung.Also habe ich 2016 mit dem Training gestartet.
Rene: Markus was sind deine Stärken und was deine Schwächen im Triathlon.
Markus: Beim Radfahren habe ich mich von Jahr zu Jahr immer weiter entwickelt. Das Laufen sieht immer locker aus…kurze Pause..aber ich bin noch nie mehr als 30km am Stück gelaufen!…keine Marathon-Distanz bisher,  dass wird nochmal eine neue Herausforderung.
Markus:  Die Frage kann ich direkt an dich zurückgeben.
Rene:grins…okay Schwimmen kann ich ganz gut, glaube ich!Ich liebe es im offenen Meer zu schwimmen.Aber ich kann den einen oder anderen Leser gerade sagen  hören….“Radfahren muss der Junge trainieren, Radfahren!“
Aber wie sagt der Renndirektor Reiner Husen immer so schön „Der Ostseeman fängt bei km 30 auf der Laufstrecke an“.
Also Radfahren und Laufen trainieren und dann mit einem breitem Lächeln ins Ziel, dass ist der Plan.

Ja wir denken, dass sollten unsere ersten Gedanken in diesem Blog an Euch sein.
Wir beide sind selber gespannt wie ein Flitzebogen was noch alles kommt.
Fakt ist,“ Wir haben Bock auf Ostseeman und „sind heiß wie Frittenfett!“

Bleibt Fit und Sport Frei
Markus und Rene‘